Zur Person

Biographie




Prof. Dr. Annely Rothkegel


Nach dem Studium in den Fächern Germanistik, Geografie, Kunst an der Universität Saarbrücken schließen sich folgende Tätigkeiten an:

  • Sprachforschung an der Universität des Saarlandes
    (Sonderforschungsbereich 100, Elektronische Sprachforschung) [1972 – 1986];
  • Promotion (Linguistik) 1973: „Feste Syntagmen“ (Wortbildung mit syntaktischen Mitteln in der Phraseologie);
  • Habilitation (Allgemeine Sprachwissenschaft) 1992: „Computermodell der Textproduktion“;
  • Professur für Textproduktion an der Hochschule Hannover (Studiengang Technische Redaktion) [1994 – 2002]
  • Lehrtätigkeit an der Uni Savonlinna/Joensuu (Finnland) [2000 – 2002]
  • Professur für Angewandte Sprachwissenschaft an der TU Chemnitz [2002 – 2010]
  • Gastprofessur an der Stiftung Universität Hildesheim; Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation [2011 – 2016]

Expertise


Konzeption und Durchführung von Projekten:

  • DANDELION
    (1993-1995, ESPRIT-Förderung, Basic Research Project 6665; Universität Saarbrücken; Entwicklung eines Konzepts für eine Werkbank zur Textgenerierung; in Kooperation mit den Universitäten Antwerpen und Edinburgh)
  • CONPHRAS
    (1994-1995, DAAD-Förderung; Kontrastive Phraseologie Französisch-Deutsch (in Kooperation mit Universität Strasbourg)
  • HTP
    (1995-1997, BMBF-Förderung, Hypertext-Produktion; Hochschule Hannover)
  • NORMA
    (2000-2003, BMBF-Förderung, Nutzerorientiertes Risikomanagement, Hochschule Hannover
  • WIN-MULTH
    (2004-2007, EU-Förderung, Glossar für Risikokommunikation; TU Chemnitz; in Kooperation mit den Universitäten Strasbourg und Wien)



Lehrmodule:

  • BA-Studiengang „Technische Kommunikation“
    (TU Chemnitz)
  • COLC – Curriculum of Language Careers
    (Uni Joensuu/ Savonlinna);
  • tcWorld-Training „Visual Communication“
    (tekom Stuttgart)

Workshops im internationalen Kontext (Auswahl):

  • Warschau (2001)
  • Hiroshima (2002)
  • Paris VII (2007)
  • Bukarest (2007)
  • Bergen (2010)
  • Ankara (2011)
  • Wroclaw (2012, 2013, 2015)

Publikationen (2021 - 2015)

2021 Kommunikationsarbeit in digitalen Kontexten. In: Erdmann, Julius & Egbert, Björn (Hg), Menschliche Praktiken und Beziehungen in der mediatisierten Welt – Wandel, Nachhaltigkeit und Verantwortung. Reihe: Network Cultural Diversity and New Media, Vol. 27. trafo, Berlin, 61 - 71.

2020 Produkte und Menschen: die Treiber des Wandels. In: Erdmann, Julius / Egbert, Björn / Ruda, Sonja / Machleidt, Petr / Mracek, Karel (Hg), Industrie 4.0, Kultur 2.0 und die Neuen Medien – Realitäten, Tendenzen, Mythen. Trafo, Berlin, 55-66.

2020 Der Risikobegriff als Instrument der Perspektivierung im Nachhaltigkeitsdiskurs. In: Ruda, Sonja / Egbert, Björn / Erdmann, Julius (Hg), Sicherheit und Risiko – Vermittlung, Verständnis und Verwirklichung der Kulturen. trafo, Berlin, 35 -52.

2020 Wissenschaftskommunikation ohne und mit Stil: die Internetplattform der Wissenschaftsjahre. In: Adamzik, Kirsten / Petkova-Kessanlis, Mikaela (Hg), Stilwechsel und ihre Funktionen in Textsorten der Fach- und Wissenschaftskommunikation. Narr, Tübingen, 241-270.

2019 Klimawandel, Emissionen, Immissionen und Dicke Luft. Dynamische Bedeutungskonstruktion zwischen Fach- und Umgangssprache in der öffentlichen Kommunikation zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. In: Fandrych, Christian / Schmidlin, Regula (Hg), Wissenschaftssprache(n) kontrastiv. Bulletin suisse de linguistique appliquée, No 109, 57-74.

2019 zus. mit: Mocanu, Mariana / Ghenghea, Voichita / Lazarou, Elisabeth / Mocanu, Serban / Mustata, Cristian / Rothkegel, Annely: Industrie 4.0 in Rumänien. Einblicke und Ausblicke. In: Banse, Gerhard / Thelen, Julia / Lingner, Stephan (Hg), Industrie 4.0 zwischen Idee und Realität. Ein Ländervergleich. Abhandlungen der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften. Band 54. trafo, Berlin, 271-304

2018 Sustainable Cities – Top-Down- und Bottom-Up-Strategien zur Konstituierung des öffentlichen Kommunikationsraums im Nachhaltigkeitsdiskurs. In: Banse, Gerhard / Insausti, Xabier (Hg), Von der Agora zur Cyberworld. Soziale und kulturelle, digitale und nicht-digitale Dimensionen des öffentlichen Raumes, 27-44. trafo, Berlin.

2017 LernortText: Zur Studie „Lernen mit Texten / Wissenserwerb durch selbstgesteuertes Lernen“ (Themenfeld Nachhaltigkeit). Hildesheimer Beiträge zur Schul- und Unterrichtsforschung (Heft 1). Universitätsverlag Hildesheim; open access [https://www.uni-hildesheim.de/...]

2017 Freiheit zum Weglassen oder Zwang zur Kürze? Linguistische Fragen und Antworten zum Kurztext als präferierte Kommunikationsform in den Neuen Medien. In: Banse, Gerhard/ Stepien, Tomasz/ Wojewoda, Mariusz (Hg), Die Zukunft von Medienräumen – zwischen Freiheit und Zwängen, 49-64. trafo, Berlin.

2017 Freiheit zum Weglassen oder Zwang zur Kürze? Linguistische Fragen und Antworten zum Kurztext als präferierte Kommunikationsform in den Neuen Medien. In: Banse, Gerhard/ Stepien, Tomasz/ Wojewoda, Mariusz (Hg), Die Zukunft von Medienräumen – zwischen Freiheit und Zwängen, 49-64. trafo, Berlin.

2017 New Approaches to Technical Communication – From Leonardo Da Vinci To Sustainability And Digitalization“; publ. in: Yolanda-Mirela Catelly, Limba, Cultura si civilizatie. Communicare pentru excelenta in stiintele umaniste. Editura Politehnica Press, Bucuresti, 2017, 17-22.

2016 Spuren von Sprachen und Kulturen in Modellen der Nachhaltigkeitskommunikation. In: Bartoszewicz, Iwona / Malgorzewicz, Anna (Hg), Sprachen und Kulturen im Kontext. Studia Translatorica, Vol. 7, 25-36. Neisse Verlag, Wroclaw-Dresden.

2015 Text Knowledge and Object Knowledge. Bloomsbury, London. [Monographie]

2015 Themenelaboration im Endlostext: Vom Mustermix zur Musterauflösung. In: Hauser, Stefan/ Luginbühl, Martin (Hg), Hybridisierung und Ausdifferenzierung. Kontrastive Perspektiven linguistischer Medienanalyse, 343-365. Lang, Bern.

ALLE PUBLIKATIONEN